Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Fachbereich Mathematik

Sektionen

Home > Forschung > Funktionalanalysis > Vier Mathematikerinnen, vier Perspektiven - Berichte aus aktueller Forschung
Benutzerspezifische Werkzeuge

Vier Mathematikerinnen, vier Perspektiven - Berichte aus aktueller Forschung

Am Montag, 23. Juli 2018, berichten von 14:15 Uhr bis 17:45 Uhr vier Mathematikerinnen über ihre Forschung. Die Vorträge finden im N14 statt.

Alle Studierende der mathematischen Studiengänge sind herzlich eingeladen!!!

Vortragende

Tanja Eisner (Leipzig)

Britta Dorn (Tübingen)

Marjeta Kramar Fijavž (Ljubljana)

Ana Sanz (Valladolid)

Programm

14:15 Uhr, Tanja Eisner (Leipzig): Bahnen entlang Primzahlen

Wir besprechen das Verhalten von Bahnen von Operatoren auf Banachräumen entlang Primzahlen sowie die Verbindung zur Fourieranalysis und Ergodentheorie.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
15:00 Uhr, Britta Dorn (Tübingen) Wie schwierig ist es, fair zu sein? Ein kleiner Einblick in die Computational Social Choice

Das Forschungsgebiet der Computational Social Choice befasst sich mit
kollektiver Entscheidungsfindung: Eine Gruppe von Personen, die
unterschiedliche Präferenzen haben können, soll eine gemeinsame Aufgabe
lösen, etwa das Aufteilen von Ressourcen, das Finden eines Konsens, oder
das Vermitteln von Partnern innerhalb der Gruppe. Ziel sind dabei möglichst
"gute" Lösungen - doch was soll man darunter verstehen? Sollten möglichst
viele Personen zufriedengestellt werden oder lieber niemand unglücklich mit
dem Ergebnis sein? Oder sollte die Lösung auf eine ganz andere Weise "fair"
sein? Sollte man eher darauf achten, dass niemand durch Angabe falscher
Präferenzen das Ergebnis zu seinen Gunsten manipulieren könnte? Existieren
solche Lösungen immer? Und gibt es eine effiziente Methode, um sie zu
finden? Dieser Vortrag soll einen kleinen Einblick in die Computational
Social Choice geben und typische Fragestellungen und Probleme vorstellen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
16:15 Uhr, Marjeta Kramar Fijavž (Ljubljana): Dynamische Netzwerke

Wir diskutieren zunächst die Bedeutung von sozialen Netzwerke in der Forschung. Dann untersuchen wir Netzwerke als mathematische Objekte und zeigen, wie  dynamische Prozesse in Netzwerken mit Methoden aus der Operatorentheorie behandelt werden können.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
17:00 Uhr, Ana Sanz (Valladolid): Persistence properties in non-autonomous differential systems

Abstract: A fundamental issue in population dynamics is to be able to predict if certain population groups will persist in the long run. This problem is often addressed in the mathematical modelling of processes present in areas such as biology, ecology or epidemiology. In this talk, taking as a reference a non-autonomous Nicholson-type delay system, we explain what uniform persistence and strict persistence mean. Then, when the time variation of the coefficients is almost periodic, we present a characterization of both properties in terms of the values of some appropriate sets of exponents associated to the linearized system along the null solution.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ab 17:45 Uhr: Gespräch mit den Referentinnen und Imbiss im Hankelzimmer