| | Martin Möhle This site in English Esta página em português


Coalescent Theorie

Der Coalescent hat sich zu einem der stärksten Werkzeuge in der modernen Populationsgenetik entwickelt. Er stellt eine robuste mathematische Methode zur Untersuchung der Vorfahrensstruktur einer Stichprobe von Partikeln, Individuen, Genen oder DNA-Sequenzen zur Verfügung. Was die Normalverteilung für einen Statistiker ist, ist der Coalescent für den Genetiker. Eine gute Methode zur Zusammenstellung weiterer Informationen zum Coalescent besteht in der Bereitstellung einer Liste von Links zu Personen, die auf dem Gebiet des Coalescent arbeiten.

Links zu einigen Personen, die Forschung auf dem Gebiet des Coalescent betrieben haben oder betreiben

Alles fing an mit Sir John Frank Charles Kingman

  • Berestycki, Julien, Universität Pierre et Marie Curie, Frankreich
  • Berestycki, Natanael, Statistik Labor, Universität Cambridge, Engand
  • Bertoin, Jean, Institut für Mathematik, Universität Zürich, Schweiz
  • Birkner, Matthias, Fachbereich Mathematik, Universität Mainz, Deutschland
  • Blath, Jochen, Mathematical Institute, Technical University of Berlin, Germany
  • Bobrowski, Adam, Department of Mathematics, Lublin University of Technology, Polen
  • Dhersin, Jean-Stéphane Mathematik Department, Institute Galilée, Universität Paris 13, Frankreich
  • Donnelly, Peter, Department of Statistics, University of Oxford, England
  • Felsenstein, Joe, Department of Genetics, University of Washington, USA
  • Fu, Yun-Xin, Human Genetics Center, University of Texas at Houston, USA
  • Gnedin, Alexander, Queen Mary, University of London, England
  • Griffiths, Robert C., Department of Statistics, University of Oxford, England
  • Arndt von Haeseler, CIBIV Center for Integrative Bioinformatics Vienna, MFPL Max F. Perutz Laboratories, Vienna, Austria
  • Hey, Jody, Department of Genetics, Rutgers University, USA
  • Huillet, Thierry, Laboratoire Physique Theorique et Modelisation, Physics Department, University Cergy-Pontoise, Frankreich
  • Iksanov, Alexander, Operations Research Department, Faculty of Cybernetics, National Taras Shevchenko University of Kiev
  • Kersting, Götz, Fachbereich Mathematik, Goethe Universität Frankfurt, Deutschland
  • Krone, Stephen, Department of Mathematics, University of Idaho, USA
  • Limic, Vlada, Mathematik, Universität Paris-Süd, Frankreich
  • Möhle, Martin, Mathematisches Institut, Universität Tübingen, Deutschland
  • Morales, David, Department of Mathematics, University of Arizona, USA
  • Neuhauser, Claudia, Department of Mathematics, University of Minnesota, USA
  • Nordborg, Magnus, Molecular & Computational Biology, University of Southern California, Los Angeles, USA
  • Pitman, Jim, Department of Statistics, University of California, Berkeley, USA
  • Sagitov, Serik, Department of Mathematical Statistics, Chalmers University of Technology and Göteborg University, Göteborg, Schweden
  • Schweinsberg, Jason, Department of Mathematics, University of California at San Diego, USA
  • Tajima, Fumio, Department of Biological Sciences, University of Tokyo, Japan
  • Tavaré, Simon, University of Southern California, Los Angeles, USA
  • Wakeley, John, Department of Organismic & Evolutionary Biology, Harvard University, USA
  • Wakolbinger, Anton, Fachbereich Mathematik, Goethe Universität Frankfurt, Deutschland


  • Falls Sie sich auf der Liste vermissen, schreiben Sie mir einfach eine email, in der Sie Ihre URL bekanntgeben. Falls Sie von der Liste gestrichen werden wollen, so geben Sie mir dies bitte ebenfalls per email bekannt.
    [ | | Martin Möhle ]

    Letzte Änderung: 14. April 2012