Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Fachbereich Mathematik

Sektionen

Home > Aktuelles
Benutzerspezifische Werkzeuge

Kolloquien SS 2017


Vorheriges Semester  Nächstes Semester  

Montag, 08.05.2017: From highly oscillatory quadrature to kissing polynomials

Arieh Iserles (Cambridge)

Vor-Kolloquium ab 16:00 Uhr: "The magic of orthogonal polynomials". Tee ab 16:45 Uhr.

Beginn: 17:15 Uhr
Ort:N14
Gruppe:Kolloquium
Einladender:Lubich

Montag, 15.05.2017: Vortrag in der Reihe "Mathematiker im Beruf"

Dennis Brauchle

In der neuen Vortragsreihe "Mathematiker im Beruf", die sich vor allem an die Studierenden des Fachbereichs Mathematik richtet, berichten ehemalige Studierende des Fachbereichs über ihren Werdegang und ihr jetziges Arbeitsfeld.
Der Vortragende arbeitet bei der Hannover Rück und wird in seinem Vortrag darüber berichten, weshalb Mathematiker in der Versicherungsbranche eine wichtige Rolle spielen und wie die Tätigkeiten eines Mathematikers insbesondere im Risikomanagement eines Rückversicherers aussehen. Dabei wird er darauf eingehen, an welchen Stellen der im Mathematik-Studium erlernte Stoff im Beruf Verwendung findet und auch erzählen, was darüber hinaus im Berufsalltag eines Mathematikers wichtig ist. Die Hannover Rück ist der drittgrößte Rückversicherer der Welt und betreibt alle Sparten der Schaden-und Personenrückversicherung. Sie beschäftigt weltweit rund 2.900 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten vertreten.
Im Anschluß an den Vortrag wird es die Gelegenheit geben, mit den Vortragenden im Hankel-Zimmer bei einer Tasse Tee und Keksen ins Gespräch zu kommen und ggf. auch mehr über den Vortragenden und sein Berufsfeld zu erfahren.

Uhrzeit: 17:00 - 17:45 Uhr
Ort:N14
Gruppe:Kolloquium
Einladender:Fachschaft Mathematik + Studiendekan

Montag, 22.05.2017: Kazhdan-Lusztig-Theorie

Prof. Dr. Wolfgang Soergel (Universität Freiburg)

Vor-Kolloquium ab 16:00 Uhr: "Die Hecke-Algebra und ihre Kategorifizierung", Zusammenfassung: Ich beginne mit der Definition der Hecke-Algebra und komme dann zu verschiedenen Kategorifizierungen, insbesondere auch der Kategorifizierung durch spezielle Bimoduln. Tee ab 16:45 Uhr Kolloquium: "Kazhdan-Lusztig-Theorie", Zusammenfassung: Die Untersuchung stetiger Operationen von Gruppen wie GL(n;R) und GL(n;C) auf Banachräumen führt zu interessanten algebraischen Fragestellungen. Auf diesem Gebiet sind in jüngster Zeit große Fortschritte erzielt worden, und darüber will ich berichten.

Beginn: 17:15 Uhr
Ort:N14
Gruppe:Kolloquium
Einladender:Cederbaum

Montag, 29.05.2017: Non-archimedean and tropical geometry

Annette Werner (Frankfurt)

Vor-Kolloquium ab 16:00 Uhr: Berkovichräume und tropische Varietäten - eine Einführung. Zusammenfassung: This talk deals with the interplay between tropical varieties and non-archimedean analytic varieties in the sense of Berkovich. The Berkovich space associated to a variety over a field with a non-archimedean valuation contains a lot of points which are not visible in algebraic geometry. Under certain conditions these additional points are helpful to find tropical varieties inside Berkovich spaces. After an introduction explaining tropicalizations and Berkovich spaces, we will discuss some results from joint work with Joseph Rabinoff and Walter Gubler.

Beginn: 17:15 Uhr
Ort:N14
Gruppe:Kolloquium
Einladender:Deitmar

Montag, 12.06.2017: Nicht-abelsche L-Funktionen

Fabian Januszewski (KIT)

Vor-Kolloquium ab 16:00 Uhr: "Eine kurze Einführung in p-adische L-Funktionen" Zusammenfassung: Die Konstruktion p-adischer L-Funktionen zu allgemeinen Motiven ist ein schwieriges offenes Problem. Vermutungen von Serre, Deligne, Coates, Perrin-Riou und anderen sagen voraus, was wir hier zu erwarten haben. Auf automorpher Seite sind wir inzwischen in der Lage, für einige Gruppen die Existenz p-adischer L-Funktionen beliebig hohen Grades zu garantieren, welche den automorphen Analoga selbiger Vermutungen genügen. Dies läßt sich ausnutzen, um generische Nicht-Verschwindungsaussagen für zentrale spezielle Werte automorpher L-Funktionen zu zeigen.

Beginn: 17:15 Uhr
Ort:N14
Gruppe:Kolloquium
Einladender:Deitmar

Montag, 03.07.2017: Lie algebras and Jordan algebras

Prof. Dr. Ernest Vinberg (Moscow)

Lie algebras and Jordan algebras are two important classes of non-associative algebras. Lie algebras are widely known, because they appear in the theory of Lie groups. Jordan algebras are mainly interesting due to their relations to Lie algebras. To each Jordan algebra J one can associate three Lie algebras embedded into one another: the algebra of inner derivations of J, the structure algebra of J, and the so-called Tits--Kantor--Koecher construction, which is, roughly.speaking, the algebra of traceless matrices of order 2 over J. In particular, the simple Lie algebras of types F_4, E_6, E_7 are associated to the exceptional simple 27-dimensional Jordan algebra (the Albert algebra). The talk will be devoted to yet another construction, which associate a Lie algebra to each semisimple Jordan algebra of (generalized) degree 3. This Lie algebra contains the Tits--Kantor--Koecher construction as a proper subalgebra. In this way one can uniformly obtain all the simple Lie algebras but A_n and C_n, together with some natural embeddings between them.

Beginn: 17:15 Uhr
Ort:N14
Gruppe:Kolloquium
Einladender:Batyrev, Hausen

Montag, 17.07.2017: Neuigkeiten ueber Lie Algebren

Meinolf Geck (Stuttgart)

Vorkolloquium um 16 Uhr (moderiert von Marvin Hahn): Wurzelsysteme und Spiegelungsgruppen. Zusammenfassung: Die Theorie der Lie-Gruppen und -algebren ist ein zentrales Gebiet der Mathematik, mit zahlreichen Bezuegen zur Algebra, Geometrie und mathematischen Physik. Wir stellen eine neue Konstruktion der halbeinfachen Lie-Algebren vor, sowie deren Hintergruende, die sich aus Lusztigs Theorie der kanonischen Basen von Quantengruppen ergeben.

Beginn: 17:15 Uhr
Ort:N14
Gruppe:Kolloquium
Einladender:Markwig

Montag, 24.07.2017:

kein Kolloquium in N14 wegen Konferenz

Beginn: 17:15 Uhr
Ort:
Gruppe:Kolloquium
Einladender:T. Markwig