Fachbereich Mathematik

Kolloquien SS 2021


Vorheriges Semester Nächstes Semester

Montag, 03.05.2021: Geometrie-Vorlesung, selbstgesteuert

Prof. Dr. Walther Paravicini (Universität Tübingen)

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, den Kolleginnen und Kollegen meine Arbeitsgruppe und mich vorzustellen. Dabei wird es um Forschungs- und Entwicklungsprojekte gehen, etwa zur Unterstützung von Schülerinnen und Schülern an Beruflichen Gymnasien, aber auch zur Begabungsförderung, zu den digitalen Kompetenzen unserer Lehramtskandidatinnen und -kandidaten und zu deren Vorstellungen zu geometrischen Begriffen. Im Zentrum dieses Vortrages werden dann Gedanken zu einer Neuausrichtung unserer Geometrie-Vorlesung stehen. Eine Besonderheit der Geometrie scheint mir zu sein, dass sie thematisch variabel ist: Es stehen viele schöne Themen fast gleichberechtigt und relativ unabhängig voneinander zur Auswahl. Ich schlage vor, dies zu nutzen, um in Zukunft unseren Studentinnen und Studenten zu ermöglichen, selbstbestimmter durch die Geometrie zu navigieren. Ich hoffe, dass wir rege diskutieren werden, und darauf, dass die beschlageneren Kolleginnen und Kollegen uns an ihren Erfahrungen teilhaben lassen.

Uhrzeit: 17:15
Ort: online - wenn Sie Zugang haben wollen, schicken Sie bitte eine Nachricht an Angelika Spörer-Schmidle
Gruppe: Kolloquium
Einladender: Cederbaum

Montag, 10.05.2021: Vortrag in der Reihe "Mathematiker im Beruf" - Simulation of modern Energy Systems

Prof. Dr. Andrea Benigni (Leitung Institut für Energie- und Klimaforschung, Forschungszentrum Jülich)

In der Vortragsreihe "Mathematiker im Beruf", die sich vor allem an die Studierenden des Fachbereichs Mathematik richtet, berichten Mathematiker über ihren Werdegang, ihr jetziges Arbeitsfeld und wie ihnen ihr Mathematikstudium dabei zu gute kommt. - Im Vortrag wird Herr Prof. Dr. Benigni, der Leiter des Instituts für Energie- und Klimaforschung am Forschungszentrum Jülich die Bedürfnisse und Herausforderungen im Zusammenhang mit der Simulation moderner Energiesysteme hervorheben und einige der vom IEK-10 des Forschungszentrums Jülich vorgeschlagenen Lösungen vorstellen. - Abstract: Die Dekarbonisierung, also ein niedrigerer Umsatz von Kohlenstoff, ist eines der großen Ziele für unsere Volkswirtschaft. Dies soll durch den Einsatz erneuerbarer Energien sowie eine Erhöhung der Energieeffizienz bei gleichzeitiger Integration der verschiedenen Energieinfrastrukturen erreicht werden. Hieraus resultiert eine verstärkte Kopplung von z.B. Strom-, Gas- und Wärmenetzen anhand verschiedener Umwandlungstechnologien, Flexibilitätsoptionen und Speicher. Damit nehmen zugleich die Anforderungen an Informations- und Kommunikationssysteme sowie Marktdesigns zu. Daraus erwachsen wechselseitige Abhängigkeiten, welche die Komplexität dieser multi-physikalischen Energiesysteme im Bereich der Planung und des Betriebs stark erhöhen. Insbesondere Wechselwirkungen zwischen einerseits kontinuierlicher Dynamik und andererseits diskreten Ereignissen werden aufgrund der zunehmenden Anzahl steuerbarer Geräte und der Verwendung vernetzter Steuerschemata immer relevanter. Diese Entwicklungen machen auch eine Weiterentwicklung der eingesetzten Optimierungs- und Simulationsverfahren sowie der Regelungs- und Steuerungslösungen notwendig, die auf immer leistungsfähigeren Rechensystemen eingesetzt werden.

Uhrzeit: 16:00 - 16:45
Ort: Online-Format: https://zoom.us/j/93216796198?pwd=Z2tNRFFqb2RFUkhQenR2b0MzaWVHdz09
Gruppe: Kolloquium
Einladender: Fachschaft Mathematik + Studiendekan

Montag, 05.07.2021: Vortrag in der Reihe "Mathematiker im Beruf"

Dipl. Phy. Florian Schmitt (Director: Projektleiter IT im Internen Consulting des Bereichs Powertrain Solutions, Robert Bosch GmbH)

In der Vortragsreihe "Mathematiker im Beruf", die sich vor allem an die Studierenden des Fachbereichs Mathematik richtet, berichten ehemalige Studierende des Fachbereichs über ihren Werdegang, ihr jetziges Arbeitsfeld und wie ihnen ihr Mathematikstudium dabei zu gute kommt.

Uhrzeit: 16:00 - 16:45
Ort: Online-Format
Gruppe: Kolloquium
Einladender: Fachschaft Mathematik + Studiendekan

Montag, 12.07.2021: Spectral Gaps in Quantum Spin Systems

Prof. Dr. Marius Lemm (EPFL Lausanne)

Quantum spin systems are useful models of condensed matter physics and quantum information science. They are complex enough to show true many-particle phenomena and simple enough to be amenable to rigorous mathematical analysis. A key role is played by the spectral gap of the Hamiltonian operator. The central question is whether the gap stays open or closes as the system size becomes large. If the gap of a quantum spin system stays open, this has far-reaching consequences for the low-energy physics. We review recent developments showing that the gap of certain model systems stays open.

Uhrzeit: 17:15
Ort: online - wenn Sie Zugang haben wollen, schicken Sie bitte eine Nachricht an Angelika Spörer-Schmidle
Gruppe: Kolloquium
Einladender: Cederbaum