Logo Universitaet Teubingen

Vorträge in der Woche 20.05.2019 bis 26.05.2019


Vorherige Woche Nächste Woche Alle Vorträge

Dienstag, 21.05.2019: Singuläre Zusammenhänge und die reduzierte singuläre Instanton-Floer-Homologie, Teil I

Prof. Dr. Frank Loose (Universität Tübingen)

Uhrzeit: 14:00 - 16:00
Ort: C5 S7
Gruppe: Oberseminar Topologie und Differentialgeometrie
Einladender: Bohle, Loose, Radloff

Dienstag, 21.05.2019: The Selberg conjecture

Julien Sessler

Uhrzeit: 14:15
Ort: C9A03
Gruppe: OSAZ
Einladender: Deitmar

Donnerstag, 23.05.2019: A convergence result for List flow in three dimensions

Florian Johne (Universität Tübingen)

Uhrzeit: 14:15
Ort: S 09
Gruppe: Oberseminar Geometrische Analysis, Differentialgeometrie und Relativitätstheorie
Einladender: Cederbaum, Huisken

Freitag, 24.05.2019: Time integration for the dynamical low-rank approximation of matrices and tensors

Hanna Walach

Die Niedrigrangapproximation zeitabhängiger, hochdimensionaler Matrizen und Tensoren, die explizit oder implizit als unbekannte Lösung einer Matrix- oder Tensordifferentialgleichung gegeben sind, ist Gegenstand der Betrachtung. Wir verfolgen zunächst das Konzept der dynamischen Niedrgrangapproximation und stellen eine Differentialgleichung für die Approximationsmatrix oder den Approximationstensor mit Niedrigrangstruktur auf, die auf einer Orthogonalprojektion der Zeitableitung beruht. Die daraus resultierende Differentialgleichung soll dann unter Verwendung der Niedrigrangfaktorisierung der Matrix oder des Tensors gelöst werden. Im Matrixfall liegt hier die Singulärwertzerlegung als Niedrigrangformat zu Grunde. Hat die Approximationsmatrix kleine Singulärwerte, so erfordern klassische numerische Verfahren zur Lösung dieser Differentialgleichung eine Schrittweitenbeschränkung. Demgegenüber steht der Projektorsplitting-Integrator. Er ist robust gegenüber kleinen Singulärwerten und liefert im expliziten Fall sogar die exakte Lösung. Wir stellen dieses numerische Verfahren und seine Fehlerschranke vor und gehen auf die Beweisidee der Fehleranalyse ein, die die Unabhängigkeit der Methode von kleinen Singulärwerten zeigt. Weiterhin erhöhen wir die Ordnung und betrachten den Tensorfall, wobei wir Tensoren im Tucker-Format als Niedrigrangrepräsentation wählen. Wir verfolgen den Ansatz der dynamischen Niedrigrangapproximation und stellen eine Integrationsmethode für die Zeitentwicklung von Tucker-Tensoren vor. Der Tucker-Integrator ist charakterisiert durch eine verschachtelte Anwendung des Matrixintegrators und überträgt so den Projektorsplitting-Integrator für Matrizen in modifizierter Form auf Tensoren höherer Ordnung. Auch dieses numerische Verfahren ist exakt, wenn der zu approximierende Tensor explizit gegeben ist und diese Eigenschaft ist grundlegend für die Fehleranalyse, die aufzeigt, dass der Tucker-Integrator robust ist, wenn kleine Singulärwerte in Matrizisierungen des Approximationstensors auftreten.

Uhrzeit: 10:15
Ort: B9N22
Gruppe: Promotionsvortrag